Handy- und Laptopzubehör

/Handy- und Laptopzubehör

Schungit Handy

Geheimnisvolles Mineral aus dem Norden Russland

Das selten vorkommende Mineral stammt vermutlich aus der Erdfrühzeit. Vor über zwei Milliarden Jahren soll sich der Stein aus dem Faulschlamm von Meeresalgen gebildet haben. Aus diesem Grund wird das Mineral auch als Algenkohle bezeichnet. Das Gestein stammt aus dem nordrussischen Gebiet Karelien. Es ist gräulich-schwarz und besteht zu 50-70 % aus einer seltenen Form von Kohlenstoff in kugelförmigen Hohl-Ionen. Außerdem enthält es Anteile von Eisen, Magnesium, Kalium, Silizium, Aluminium, Schwefel, Kalzium und Phosphor.

Kann ein Stein vor G5-Strahlung schützen?

Die Wirkungsweise des seltenen Steins ist noch nicht vollständig erforscht. Er soll verschiedene heilende, reinigende, vitalisierende und harmonisierende Eigenschaften haben. Vielfach wird der Stein als Schutz gegen negative Strahlen eingesetzt. Dabei schirmt er die elektrischen Strahlen beim Handy nicht ab, sondern minimiert ihren negativen Einfluss auf lebende Organismen. Ob Shungit gegen 5G Strahlen sicher schützen kann, wird gerade erforscht. Als Plättchen auf dem Handy soll der Stein zu besserer Verträglichkeit der Mobilfunk-Strahlen beitragen.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Beim Kauf einer Schungit-Platte für das Handy sollten Sie auf Echtheits-Zertifikate achten. Tipp: Ist Gestein normalerweise ein schlechter Stromleiter, hat Schungit eine gute Stromleitfähigkeit. Sie können es einfach selbst mit einer Batterie, zwei Kabeln und einer Glühbirne testen, um die Echtheit festzustellen.